Kirchspiel Logo Kirchspiel Logo - Startseite
linie

Winterreise - sieben Gottesdienste in sieben Kirchen in sieben Wochen

Zeit für Freiräume!

Unser Bischof hat das Jahr 2019 unter das Motto gestellt: „Zeit für Freiräume“. Wir nehmen uns die Freiheit, nicht an jedem Ort alles gleichzeitig machen zu müssen. Die Gottesdienste im Kirchenjahr bieten jede Woche eine kleine Auszeit aus den alltäglichen Verpflichtungen.

Die „Winterreise“ ist ein tolles Beispiel dafür, wie es mit geringer werdenden Ressourcen möglich ist, einen Mehrwert zu haben. Jede Gemeinde ist einmal Gastgeberin und sechsmal Gast. Bei sieben Gottesdiensten in sieben Kirchen in sieben Wochen.

Gabi B. erzählte im ZDF-Gottesdienst: „Inzwischen wissen wir den Vorteil des Zusammenschlusses zum Kirchspiel zu schätzen. Ein Beispiel? Es gibt die Winterreise. Da wird an jedem Sonntag der Gottesdienst in einem anderen Dorf des Kirchspiels gefeiert. Wenn die Winterreise bei uns Station macht und die Leute aus den anderen Dörfern zu uns kommen, ist die Kirche so voll, dass wir uns wieder wie früher als große Gemeinschaft empfinden. Und wir besuchen im Gegenzug gern die Gottesdienste der anderen Gemeinden. Im Wechsel Gastgeber zu sein und Gast, - das ist inzwischen das Schöne an unserem Kirchspiel.“

Schön ist es, wenn sich beim Glockengeläut aller sieben Kirchen um 10 Uhr Fahrgemeinschaften bilden und man sich sternförmig von allen Kirchen oder „Mitfahrbänken“ aus gemeinsam auf den Weg macht. Der gleichzeitige Klang aller Glocken legt einen Klangteppich über das ganze Kirchspiel.
Schon auf dem Weg, aber auch in den Gottesdiensten oder der großen Gemeinschaft an Feuerkörben und in Gemeinderäumen spüren die Nähe Gottes mitten in dieser Welt.

Es ist toll, dass alle sieben Gemeinden wieder bereit sind, die anderen gastfreundlich aufzunehmen!

Stationen der Winterreise 2019: Holtorf (6. Januar) – Meetschow (13. Januar) – Schnackenburg (20. Januar) – Kapern (27. Januar) – Restorf (3. Februar) – Vietze (10. Februar) – Gartow (17. Februar).

zurück