Kirchspiel Logo Kirchspiel Logo - Startseite
linie

Das Schweigen der Glocken

Glocken sind laut. In unserem Kirchspiel klingen 20 Kirchenglocken über das Land. Jede Glocke klingt anders und vermittelt ein Gefühl von Heimat. Wenn das Läuten am Abend beginnt, kann man einen Moment innehalten, und den Tag vor Gott bringen. Das Schweigen der Glocken führt zu einem spirituellen Mangel.

Jede Kirchengemeinde hat ihre eigenen Traditionen, wie und wann die Glocken erklingen. Das ist in der örtlichen „Läuteordnung“ festgehalten. Die Sprache der Glocken ist so kompliziert, dass kaum jemand sie versteht. Einen kleinen Auszug aus der Läuteordnung in Schnackenburg finden Sie unten als PDF.

Glocken sind geweiht. Eine Glockenweihe hat wohl noch niemand von uns erlebt. Denn die Glocken in unserem Kirchspiel sind manchmal schon hunderte von Jahren alt. Weihe bedeutet, dass die Geweihte Glocke auf Dauer nicht mehr für den normalen, profanen „Gebrauch“ bestimmt ist. Sie sind dem weltlichen „Gebrauch“ entzogen und in den alleinigen Dienst Gottes gestellt.

Das fehlende Wissen um die Glockenweihe führt zu Missverständnissen. Bei historisch wichtigen Ereignissen wie dem Fall der Mauer wünschten sich viele: Jetzt müssen alle Glocken läuten! Das haben sie auch. Aber jemand beschwerte sich: „Die Glocken haben nur zum Gottesdienst geläutet, nicht zum Fall der Mauer!“ Oder als die Corona-Pandemie begann wollten manche neue Glockenzeiten einrichten, damit man „nur wegen Corona“ läutet.

In Gartow und in Schnackenburg wurde im letzten Jahr jeweils wohl 200mal das Abendläuten mit Bläser-Chorälen begleitet. Denn wir wollten unser Gebet nicht nur mit Glockengeläut und Stille in diesen Corona-Zeiten vor Gott bringen. Manche, die das zufällig hörten, achteten nur auf die Bläserklänge. Während des Glockengeläutes unterhielten sie sich auf Abstand aber munter mit anderen und wunderten sich, dass das Heilige Geläut der Abendglocke ein Gebet sei.

Es fällt auf, wenn die Glocken läuten. Das ist so laut, dass niemand solch einen Krach machen dürfte. Jede Firma oder Privatperson müsste die gesetzlich festgelegte Geräusch-Emission einhalten und den Klang dämmen. Doch die 20 geweihten Glocken im Kirchspiel sind Heilige Glocken. Würden wir die Glocken läuten, ohne zu Gottesdienst und Gebet zu rufen, wäre der besondere rechtliche Schutz aufgehoben. Das geht so weit, dass wir unsere Kirchtürme nach weltlichem Baurecht neu genehmigen lassen müssten.

Es fällt hoffentlich auch auf, wenn die Glocken schweigen. Aber das ist gar nicht so leicht. Wenn die Glocken läuten hält man inne, man nimmt mitten im Alltag eine kleine Auszeit. Schweigen die Glocken, dann fällt es im Alltag kaum auf. Aber den Menschen fehlt etwas.

Das Schweigen der Glocken erlebte die Gemeinde Gartow. Seit fast 300 Jahren hatten die Glocken der St. Georg Kirche täglich geläutet. Doch seit Weihnachten mussten wir 9 Wochen aus technischen Gründen auf das Abendgeläut verzichten. Eine Firma aus Hamburg hat die Steuerung der Glockenanlage erneuert.

Kaum jemand denkt an die Kosten, die durch die unglaublich hohe Zahl von 20 Glocken in unserem Kirchspiel für unsere kleinen Dorfgemeinden entstehen.
Schon allein die Technische Wartung und die Sicherheitsüberprüfungen kosten so viel, als würde man ein Auto zum TÜV bringen – und das zwanzig Mal!

Wenn man das Verhältnis von Einwohnerzahl und Zahl der Glocken auf eine Stadt wie Hamburg überträgt, dann müssten die Hamburger 95.000 Glocken in ihrer Hansestadt haben.
Wir leisten uns den Luxus – aber die Kirchensteuern sind in unserem Bereich auf 3 Glocken ausgerichtet. Wenn wir auf 17 Glocken verzichten, dann brauchen wir nicht um Spenden zu bitten zum Erhalt der Glocken. Jede einzelne unserer zwanzig Glocken bedeutet uns sehr viel. Daher bittet die Kirchengemeinde Gartow um Spenden für die Glocken.

Die Gartower können sich freuen, denn mit der neuen Steuerung wird eine neue Klangfarbe zum Gebet rufen. Wie in Restorf wird bald auch in Gartow das Beiern nach Jahrzehnten des Schweigens stattfinden! Als Beiern bezeichnet man das manuelle Anschlagen von Kirchenglocken in örtlich überlieferten, festgelegten Rhythmen. Im Unterschied zum herkömmlichen Läuten der Glocke durch Schwingen.

Den Klang jeder einzelnen Glocke und den Gesamtklang der Glocken in jeder Kirche können Sie persönlich erleben, oder über den Link unten auf dieser Seite aufrufen.

zurück