Kirchspiel Logo Kirchspiel Logo - Startseite
linie

Gemeindebrief Sommer 2021 zum Herunterladen ...

Wir hoffen, wieder schöne Gottesdienste in den Kirchen feiern zu können. Gleichzeitig soll ermöglicht werden, die Heimatgottesdienste zu Hause weltweit zeitgleich und zeitversetzt mitzufeiern. Teilhabe soll für wirklich alle ermöglicht werden, auch „nach Corona“. Der Kirchenvorstand Gartow hat daher beschlossen, ab Juli Hybrid-Gottesdienste in der St. Georg Kirche zu feiern. Das möchte ich historisch einordnen und näher erläutern.

Als vor genau 300 Jahren der ganze Ort Gartow einschließlich der Kirche abgebrannt war, notierte der damalige Pfarrer Georg Adolf Gössel diese Katastrophe vom 29. Mai 1721. Zwischen den Zeilen wird deutlich, welche Not die Menschen hatten, als sie nicht wussten, ob sie im Winter ein Dach über dem Kopf haben werden. Nachdem die Menschen wieder in festen Häusern wohnten errichteten sie die damals modernste Kirche. Die Idee, einen Kanzelaltar zu bauen wurde für eine Generation zur Mode in lutherischen Kirchen. Seither begleitet uns der Geist der Innovation, immer verbunden mit dem Anspruch, was sich dabei bewährt zu neuer Tradition werden zu lassen.

So wurde vor dem Ersten Weltkrieg die neue Drucktechnik genutzt, und vor vielen anderen Gemeinden ein Gemeindebrief für die Region ins Leben gerufen. Weltweit und immer auf der Höhe der Zeit sollte geistliche Heimatverbundenheit ermöglicht werden. Das wurde weitergeführt, als wir seit 22 Jahren eine eigene Website eingerichtet haben. Die zerstörten Glocken wurden vor 300 Jahren aus dem Schutt neu gegossen und rufen noch heute täglich zum Gebet. In dieser Tradition wird derzeit die St. Georg Kirche auf den neuesten Stand digitaler Technik gebracht.

Das haben wir durch die Corona-Krise gelernt: Schon immer gab es die Erfahrung, dass Menschen, die viele Jahre treu die Gottesdienste besucht haben, aus gesundheitlichen oder Altersgründen nicht mehr zur Kirche gehen konnten. Während der Pandemie konnten Menschen, die schon länger nicht mehr teilhaben konnten plötzlich wieder unsere Gottesdienste zu Hause mitfeiern. Das ermöglichen wir weiterhin, sogar wenn wieder „Normalität“ eintritt. Die Gottesdienste werden künftig mit einer 360°-Kamera und der vorhandenen Audiotechnik live in das Internet gestellt. Auf unsere Website oder unserem Newsletter werden sie aktuell informiert. Wer keinen Zugang zum Internet hat, rufe uns bitte an, damit wir Ihnen helfen, die Gottesdienste aus der St. Georg Kirche am Flachbild-Fernseher mitfeiern zu können. Das sind Hybrid-Gottesdienste: Gleichzeitig in der Kirche und zu Hause.

Altes und Neues stehen nicht gegeneinander, sondern ergänzen sich. Die Zeiten wandeln sich. Aber was Menschen persönlich wirklich betrifft bleibt über die Jahrhunderte gleich.

Bleibt behütet!

zurück