Kirchspiel Logo Kirchspiel Logo - Startseite
linie

Gottesdienst zeitgleich

Bitte feiern Sie die Gottesdienste im Fernsehen und im Radio mit!

Sie haben diese Seite gefunden. Darüber freue ich mich!
Ich möchte Sie hiermit sehr herzlich einladen, gleichzeitig mit mir und mit vielen anderen zu beten.

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass man auch im Fernsehen wunderbar Gottesdienst feiern kann, oder am Radio.

Wir läuten die Glocken täglich um 18.00 Uhr und am Sonntag um 10.30 Uhr. Damit laden wir ein zum Gebet. Man kann ganz für sich beten, man kann in der Gemeinschaft beten, und man kann auch zeitgleich mit vielen anderen Menschen auf der ganzen Welt beten.

Unten links finden Sie den Link zu diesem Ablauf auch als PDF, damit man es ausdrucken kann und zur Hand hat.

Sie können sich auf diesen Gottesdienst vorbereiten, indem Sie um diese Zeit in den Garten gehen, und dort das Glockengeläut anhören. Sie werden auch andere Geräusche wahrnehmen. Die Vögel zwitschern. Vielleicht rauscht der Wind in den Zweigen der Bäume. Vereinzelt kommen andere Geräusche zu uns. Aber der Ort ist stiller als sonst. Es sind nicht mehr so viele Autos unterwegs.

Wenn Sie im Haus sind, allein oder mit anderen, können Sie eine Kerze anzünden. Ich empfehle Ihnen auch, Menschen, die eigentlich auch zu den Gottesdienstbesuchern gehören anzurufen. Wo immer wir sind, wir sind miteinander und mit Gott verbunden.

Sie selbst, oder jemand aus der Haus- oder Telefongemeinschaft, lesen den folgenden Text:

Die Glocken läuten und rufen zum Gebet.
Jesus sagt: Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen.
Wir sind versammelt. An unterschiedlichen Orten.
Zur gleichen Zeit. Im Glauben.
Wir feiern in Gottes Namen: Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen

Dann können Sie ein Gebet sprechen:

Gott. Ich bin hier. Und Du bist hier.
Ich bete zu Dir, und weiß: ich bin verbunden: Mit Dir. Mit anderen, die zu Dir beten.
Genau jetzt.
Ich bin hier. Und Du bist hier.
Das genügt. Und ich bringe Dir alles, was ist. Amen

- Stille -


Lesung der Tageslosung

Wer kein Losungsbuch hat, findet sie auf der Startseite unserer Website.

Wenn Sie mögen, können Sie über diese Tageslosung nachdenken. Wenn Sie mit anderen im Haus sind, können Sie auch miteinander darüber sprechen. Manche werden auch singen, oder sich ein Musikstück anhören.


Dann schließen Sie die Andacht mit den Fürbitten:

Gott. Wir sind verbunden. Mit Menschen, die wir kennen, und mit Menschen die jetzt Andacht halten.
Wir bringen Dir unseren Dank und unsere Sorgen.
Wir denken an alle, die wir lieben: Was tun sie gerade?
Wir denken an alle, die in diesen Zeiten einsam sind.
Wir denken an alle Kranken. Und an alle Kranken in Krankenhäusern, die keinen Besuch haben können.
Wir denken an alle, die helfen: Gib ihnen Kraft, Liebe und Besonnenheit!

Höre unser stilles Gebet!

- Stille –

Dann beten wir mit den Worten, die uns mit Menschen in allen Zeiten und an allen Orten verbinden:

Vater Unser

Zum Segen können Sie sich bekreuzigen und laut sprechen:
Gott segne uns und behüte uns.
Gott lasse sein Angesicht leuchten über uns und sei uns gnädig.
Gott erhebe sein Angesicht auf uns und gebe uns Frieden.
Amen

Vielleicht mögen Sie Ihre Gedanken mit mir oder mit anderen teilen. Dann schreiben Sie mir bitte.

Ich wünsche Ihnen alles Gute und bete mit Ihnen zeitgleich, wenn die Glocken erklingen. Ihr Pastor Eckhard Kruse

zurück