Kirchspiel Logo Kirchspiel Logo - Startseite
linie
Kirchenmusik

Musikalische Gottesdienste und Konzerte im Jahr 2022

Die St. Georg Kirche, die St. Nicolai Kirche Schnackenburg und die St. Johannis Kirche in Restorf liegen in einer wunderschönen Landschaft und hier trifft man auf interessante Menschen. Ob Einheimische oder Gäste, Radler auf dem Elberadweg oder eilige Zeitgenossen: genießen Sie eine kleine Auszeit, mitten in der Woche, mitten im Sommer!

In einer wunderschönen Landschaft prägen die sieben Kirchen unseres Kirchspiels nicht nur äußerlich die Dörfer. Es sind auch wunderbare spirituelle Orte, die durch Stille und durch Klang in der Woche, bei Gottesdiensten und Konzerten Freiräume für die Seele bieten.

Der Eintritt bei unseren Konzerten ist frei. Wir bitten um Spenden für unsere Kirchenmusik.

Orgel – Sommer – Gartow

Im Juli und August finden an jedem Mittwoch um 18.00 Uhr Konzerte in der St. Georg Kirche Gartow statt. Auf Grund der Einschränkungen als Orgel-Andachten von 45 Minuten Dauer. Leider können wir im Anschluss an die Orgel-Andachten nicht einladen zum Beisammensein auf dem Kirchplatz.
Die Zahl der Teilnehmenden ist auf 50 Personen begrenzt. Reservierungen und Voranmeldungen sind erforderlich.

Die Barockorgel in der Gartower St. Georg - Kirche entstand in den Jahren 1735 bis 1740 durch den Lüneburger Orgelbauer Johann Matthias Hagelstein, der bei Schnitgers Meisterschüler Matthias Dropa das Orgelbauer-Handwerk erlernt hatte.

Daher gibt es in Gartow eine ungewöhnlich prachtvolle Orgel. Sie enthält singende Principale, leuchtende und intensive Flötenstimmen sowie kernige und raumfüllende Zungenregister. Die Hagelstein – Orgel ist ein Erlebnis für Augen und Ohren – überzeugen Sie sich gerne persönlich beim Besuch des Orgel – Sommers 2022!

Schubertiaden Schnackenburg
Falls es möglich ist, werden auch 2022 die Schubertiaden stattfinden im Freien oder in der St. Nikolai Kirche Schnackenburg. Künstlerische Gesamtleitung Prof. Arkadi Zenziper. Der Zeitpunkt wird noch festgelegt.

MusiKKirche Restorf

Corona hin, Corona her: Nun steht zumindest die Programmplanung für 2022 fest. Vier Konzerte soll es in der MusiKKirche Restorf geben.

Am Sonntag, 10. April, 17 Uhr
spielen Margit Kern (Akkordeon) und Axel Porath (Viola)
Bearbeitungen von Liedern von Franz Schubert;

zeitgenössische Kompositionen von Birke Berteilsmeier, Michael Denhoff, Toshio Hosokawa, Babette Koblenz und Wolfgang Rihm bilden das Umfeld.

Am Sonntag, 26. Juni, 17 Uhr sind Michael Kornmacher (Gitarre) und Sylvia Tazberik (Sopran) in Restorf zu Gast.
In ihrem Programm sind Klavierlieder der Romantik zur Gitarre hören.

Am Sonnabend, 3. September, und am Sonntag, 4. September
geht es in Kooperation mit den Künstlerischen Werkstätten Trebel
bei zwei Konzerten und einem literarischen Programm um
„Impulse - Transformationen - Inspirationen: Musik und Grafik".

Konzert I: Sonnabend, 18 Uhr, in Trebel
Matthias Lorenz (Violoncello)
Ulrich Maiss (Violoncello, Live-Elektronik)
Hedda Steinhardt (Violine)
Musik nach Grafiken von Ernst von Hopffgarten und von Bach

Lesung und Lecture, Sonntag, 15 Uhr in Restorf, Jan Röhnert,
Lyrik über Kunst und Musik

Konzert II, Sonntag, 17 Uhr, in Restorf
Clemens von Reusner (Komposition, Klangregie) Hedda Steinhardt (Violine)
Musik nach Grafiken von Ernst von Hopffgarten und von Bach

Am Sonntag, 13. November, 17 Uhr, in Restorf
musiziert dann das Streichquartett Mitsuru Shiogai, Hedda Steinhardt (Violinen), Minako Uno (Viola), Markus Tollmann (Violoncello) zu Gast.

Sie sind Mitglieder des Philharmonischen Staatsorchesters Hamburg und spielen Späte Quartette von Ludwig van Beethoven

zurück